This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

F-Schleppwettbewerb 2015

Am 05.09.2015 fand auf dem Gelände des Flugmodellsportclub (FMSC) Reutlingen das Ferienprogramm der Stadt Reutlingen statt. 14 angemeldete Kinder u. Jugendliche konnten erste Erfahrungen im Flugmodellsport sammeln: Neben dem Bau von kleinen Holzgleitern, konnten ferngesteuerte Modelle unter Anleitung der Vereinsmitglieder selbst gesteuert werden. Bei schönem Wetter wurde diese Möglichkeit auch rege genutzt, so dass es eine schöne Veranstaltung für alle Beteiligten war.

Einen Tag später stand dann der F-Schlepp Wettbewerb an: Am Sonntagmorgen trafen sich 11 Piloten um sich im Thermikfliegen mit den Segelflugmodellen zu messen.

Im Flugzeugschlepp (F-Schlepp) auf 250m Höhe gebracht galt es mit 3 Starts 60 Minuten Flugzeit zu erreichen. Dass dies alles andere als einfach war zeigte sich das eine oder andere Mal.

Nur wer taktisch richtig gestartet war konnte am Ende auch die notwendigen Flugzeiten erreichen. Eine weitere Hürde war das Landen des Segelflugmodelles am Landestrich. Auch hier zeigte sich, wer Nerven hatte und sowohl eine saubere Landung als auch einen geringen Abstand zum Landestrich einhalten konnte.

Aufgrund der Wetterverhältnisse konnte am Morgen des Wettbewerbes nicht auf Thermik geflogen werden. Dennoch gab es manch einen der trotz der nicht vorhandenen Thermik einen Start wagte. Am Ende des Fluges wurde das Landefeld nicht erreicht und der gesamte Flug mit 0 Punkte gewertet.

Gekämpft und doch verloren, so schien es für Martin Schempp zu Anfang auszusehen. Auch die thermiksuchenden Vögel waren keine Hilfe und hatten Martin schnell gezeigt, dass man ihnen nicht immer trauen kann.

Doch mit dem zweiten und dritten Flug konnte sich Martin wieder nach vorne kämpfen und mit langen Flugzeiten den ersten Flug kompensieren.

Souverän und ohne Fehler, mit der richtigen Nase für die vorhandenen Thermikbärte flog Jens Geider allen davon. Alle Landungen perfekt und die Flugzeit fast auf die Sekunde genau erreicht, sicherten ihm sehr schnell die Führungsposition.

Diese hat er sich im Verlauf des gesamten Wettbewerbes nicht mehr nehmen lassen und konnte sich damit den verdienten ersten Platz sichern.

Am Ende des Tages waren die Platzierung ausgeflogen und die ersten 3 hießen:

Jens Geider

Martin Schempp

Jörg Groß

Eine Menge Spaß und gute Verpflegung ließen den Tag zu einer schönen Veranstaltung für alle Teilnehmer und anwesenden Helfer sowie Zuschauer werden.

Hier auch nochmals vielen Dank an alle die den Wettbewerb unterstützt haben. Sei es als Zeitnehmer oder auch am Grill.